Marokko ist das nordwestlichste Land auf dem afrikanischen Kontinent. An der nördlichen Grenze haben Sie die Möglichkeit ins allseits beliebte Mittelmeer zu springen, wogegen Sie an der Ostküste dem Atlantischen Ozean gegenüberstehen. Da im Norden und Osten jeweils zwei Meere anecken, grenzt Marokko insgesamt nur an 3 verschiedene Staaten an:
  • Spanien (getrennt durch die Straße von Gibraltar)
  • Algerien
  • West Sahara
Verglichen mit anderen Staaten in Afrika hat Marokko mit 446.550 km² ein relativ kleines Staatsgebiet (zum Vergleich: Ägypten hat 1.001.449 km², Deutschland hingegen nur 357.121 km²). Schätzungsweise 32.597.000 Einwohner leben im Land, wovon ein Großteil ca.90 % das „Marokkanische Arabisch“ – einem neuarabischen Dialekt – spricht. Zusätzlich finden diverse Berbersprachen, das Mazirische als auch das Französische Verwendung in Marokko. Bei dem hohen Anteil arabischer Sprache ist es wenig verwunderlich, dass 98,7 % der Bevölkerung dem Islam und nur 1,1 % dem Christentum und winzige 0,2 % dem Judentum angehören. Etwa 80 % der Bewohner Marokkos gehören zum Volk der Berber, auch Amazigh genannt. Früher zogen diese wie Nomaden durch das Land, heute ist ein Großteil der Berber sesshaft geworden und arbeiten als Bauern. Nichtsdestotrotz gibt es immer noch eine kleine Minderheit, die wie Nomaden durchs Land zieht.

Die Wirtschaft

Dreh- und Angelpunkt der marokkanischen Wirtschaft ist der Bergbau, die Landwirtschaft und immer mehr und mehr im Kommen: die Stromerzeugung

Bergbau

Stolze 75 % des weltweiten Phosphats werden in Marokko zu Tage gefördert. Zusätzlich zählen Erdöl, Kohle, Erdgas, Blei, Kupfer, Zink, Silber, Gold und wenige weitere Mineralien zu den wichtigsten Bodenschätzen.

Landwirtschaft

Knapp die Hälfte der Bevölkerung ist in der Landwirtschaft beschäftigt. Neben „Allerweltssachen“ wie Erdnüsse, Oliven, Getreide, Wein, Tabak usw. hat vor allem das kostbare Arganöl einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt. Dieses wird ausschließlich im Südwesten Marokkos produziert, wo der immer selten werdende Arganbaum noch in ausreichender Menge zur Verfügung steht. Doch nicht nur dies gehört zu den wichtigen Exportgütern der Nation: vor allem Kork und die Ergebnisse der Hochseefischerei (beispielsweise Sardinen) sind für den Export sehr wichtig.

Cannabisanbau hoch im Kurs

Eine Schattenseite des Exports ist allerdings der in Marokko weit verbreitete Cannabisanbau. Schätzungen zufolge leben 200.000 Bauerfamilien in Marokko vom Cannabisanbau, woraus wiederum Haschisch hergestellt. 3.000 Tonnen jedes Jahr verlassen hiervon jedes Jahr das Land – meist leider Richtung Europa.

Das Klima

Getrennt durch das Atlasgebirge, kann man in Marokko zwischen 3 Klimazonen unterscheiden:
  1. Der mediterran beeinflusste Nordwesten: trockene, warme Sommer zwischen 23°C – 29°C mit milden, regenreichen Wintern um die 12°C
  2. Das Kontinentalklima im Atlasgebirge: heiße Sommer bis 45°C mit Wintern um den Gefrierpunkt
  3. Der saharisch-kontinentale Südosten: extremes, trocken-heißes Wüstenklima mit wenig bis gar kein Niederschlag (um die 200 mm/qm² im Jahr)

Infrastruktur

Der Schienenverkehr in Marokko

Das Schienennetz in Marokko ist im Verhältnis zu den restlichen afrikanischen Ländern bereits sehr gut ausgebaut. Der Schienenverkehr wird von der „Office National des Chemins de Fer“ kurz „ONCF“ durchgeführt und hat eine Streckenlänge von 2.109 km – davon sind 1.300 elektrifiziert – und wird kontinuierlich ausgebaut. Bis zum Jahre 2035 sind 2 Strecken mit insgesamt einer Länge von 1.500 km für Höchstgeschwindigkeitszüge mit bis zu 320km/h der französischen Staatsbahn TGV geplant, die zwischen Casablanca und Oujda und zwischen Tanger und Agadir verlaufen sollen. Zum anschaulichen Vergleich: Marokko mit einer Größe von 446.550 km² hat ein Schienennetz von 1.907 km, das Nachbarland Algerien hat mit einer Größe von 2.381.741 km² (mehr als 5x so groß wie Marokko) ein Schienennetz von nur 3.810 km.

Deutsche Botschaft in Marokko

Folgt die Anschrift und Kontaktdaten der Deutschen Botschaft in Marokko. An diese können Sie sich wenden wenn Sie z.B. in Notfallsituationen geraten, ihren Reisepass verloren haben oder allgemein Informationen zum Land Marokko benötigen.

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland S. E. Dr. Michael Witter, Botschafter 7, Zankat Madnine Rabat, Marokko. Tel. : 00212 537 21 86 00 Fax : 00212 537 70 68 51 Ambassade de la République Fédérale d´Allemagne, B.P. 235, 10.001 Rabat, Morocco. E-mail: info@rabat.diplo.de Webseite: http://www.rabat.diplo.de/Vertretung/rabat/de/Startseite.html

Wenn Sie nach Marokko reisen möchten sollten Sie sich vorher unbedingt die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes durchlesen: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MarokkoSicherheit.html Quellenangaben: