Viele finden braune Haut schön, denn Sie strahlt Gesundheit & Wohlbefinden aus. Und dank Solarien ist es möglich, dass ganze Jahr über braun zu sein. Prinzipiell eine tolle Sache!

Die Risiken, die mit einem scheinbar harmlosen Solariumbesuch verbunden sind, sind in der zwar Theorie vielen bekannt – praktisch aber den wenigstens wirklich bewusst (oder sie werden einfach verdrängt)!

Wir möchten mit diesem Beitrag keine Schwarzmalerei betreiben, etwas schlecht machen oder gar schön reden, nein. Wir möchten Ihnen nur mit realen Fakten bewusst machen, welche möglichen Auswirkungen Solariengänge auf ihre Haut haben und was Sie beachten müssen, wenn Sie doch den Gang ins Solarium wagen – davor, währenddessen als auch danach.

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte…

Wissenswertes über Solarien
Diese Infografik steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY. Sie darf mit Quellenangabe gerne geteilt werden.

Gefahren & Risiken vom Solarium

Wenn man in der Allgemeinheit rumfragt, sind vielen, ja fast allen die „Risiken & Nebenwirkungen“ bekannt. Wenn man denn fragt, wieso man trotzdem ins Solarium geht, sind die gängigen Aussagen:

  • „ich gehe ja nicht so häufig“
  • „ich mach das nur, um meine Haut an die natürliche Sonne zu gewöhnen“
  • „ich creme mich ja hinterher ein“
  • „mir passiert schon nichts“

Fakt ist: UV-Strahlung ist für den Körper immer schädlich, egal ob künstlich oder natürlich!

Das Solariumlicht besteht aus UVA und UVB Strahlen, welche…

  • das Hautkrebsrisiko fördern
  • das Erbgut beschädigen können
  • die Hautalterung beschleunigen
  • und bei übermäßigen Genuss für schmerzhafte Sonnenbrände sorgen
Und das allen nimmt man in Kauf, um „sexy“ oder „gesund“ auszusehen?

Und wenn ich trotzdem ins Solarium möchte?

Dann möchten wir natürlich, dass Sie sich so gut wie möglich schützen und auf ihre Gesundheit achten. Dafür haben wir für Sie folgende Tipps & Hinweise zusammengestellt.

Vorweg sei gesagt: Jedes Solarium ist verpflichtet, zu Öffnungszeiten mindestens eine qualifizierte Fachkraft vor Ort zu haben, welche…

  • den individuellen Hauttyp bestimmt
  • den Kunden ausführlich berät
  • auf Wunsch einen Bestrahlungsplan erarbeitet
  • und theoretisch dokumentiert, wie viel Zeit Kunden jeder Kunde auf der Sonnenbank verbracht hat

Wenn Sie also Frage haben oder Beratung benötigen, zögern Sie nicht, es ist ihr gutes Recht – schließlich geht es um Ihre Gesundheit!

Auf folgendes sollten Sie beim Solariumbesuch achten:

  1. Als Faustregel gilt, maximal 50 Sonnenstunden pro Jahr (künstliche + natürliche = 50 Stunden!)
  2. Die für ihren individuellen Hauttyp empfohlene Bestrahlung einhalten
  3. Sonnenbrände in jedem Falle vermeiden (weniger ist mehr!)
  4. Immer eine Schutzbrille für die Augen tragen (das UV Licht kann die Hornhaut verbrennen)
  5. Vor dem Solarium keine Parfums, Kosmetika oder Sonnenschutzmittel benutzen – könnte ggf. Hautreizungen hervorrufen
  6. Ketten, Schmuck, Ringe und weiteres vorher unbedingt ablegen
  7. Hautpflege nach dem Sonnenbad ist Pflicht – cremen Sie die Haut ein, z.B. mit pflegendem Arganöl

Wer sollte bzw. darf nicht ins Solarium gehen?

Natürlich gibt es auch hier Spielregeln, an die man sich halten sollte. Teilweise schreibt das Gesetz diese vor (zu Recht), teilweise ist man selbst in der Verantwortung, diese einzuhalten:

Personen…

  • unter 18 Jahren (per Gesetz verboten)
  • mit transplantierten Organen
  • mit Hauttyp I
  • mit vielen Sommersprossen
  • mit vielen Leberflecken
  • die an Hautkrebs / Hautkrankheiten oder einer Vorstufe erkrankt sind / waren
  • mit Hautreizungen
  • die allgemein gesundheitlich angeschlagen sind
  • die bereits häufiger Sonnenbrände hatten
  • und mit frischen Tattoos

…dürfen bzw. sollten von einem Solariumbesuch absehen – schon aus eigenem Interesse zur Schonung ihrer Haut und Gesundheit.

In eigener Sache!

Die Freude am Solariumbesuch ist nachvollziehbar (lässt man die gesundheitlichen Risiken mal außeracht), aber behalten Sie immer im Hinterkopf:

„braune Haut sieht zwar gut aus, aber weniger ist mehr“

Alles in Maßen sieht optisch gut aus, nur manche neigen zum Übertreiben und gehen teilweise 2-3x die Woche über einen langen Zeitraum – ihre Haut altert unglaublich schneller dadurch und in 10, 20 oder 30 Jahren haben Sie eine „Lederhaut“ die alles andere als „schön“ ist.

Davon abgesehen: zu braun sieht auch nicht aus – das sieht man in der Öffentlichkeit leider auch immer wieder.

„Ihre Haut wird es Ihnen danken!“

Weiterführende Links:
Statistischen Daten wurden zum Teil von myMarktforschung.de zur Verfügung gestellt – vielen Dank!