Haare wollen gereinigt, gepflegt & geschützt werden. Ein Conditioner übernimmt hier die Aufgaben der Pflege und vor allem die des Schutzes und sollte nach jeder Haarwäsche angewendet werden.

Was ist ein Conditioner und wo ist der Unterschied zur Haarspülung?

Die Erklärung ist ganz einfach: es gibt keinen Unterschied. Conditioner ist das englische Wort (Anglizismus) für Haarspülung. Bei beiden Begriffen handelt es sich um ein und dasselbe Produkt. In Deutschland werden beide Begriffe genutzt, was nicht selten für Verwirrung sorgt. Ein Weiterer häufig genutzter Ausdruck ist Pflegespülung oder einfach nur Spülung.

Conditioner, Shampoo & Haarkur: was wird wofür genutzt?

Zwischen den 3 genannten Produkten gibt es große (Anwendungs-)Unterschiede. Ein Arganöl Shampoo ist für die Reinigung der Haare verantwortlich, der anschließend angewandte Conditioner (Haarspülung) pflegt & schützt (näheres dazu weiter unten) die Haare und die Haarkur ohne Silikone – welche rund einmal bis zweimal die Woche angewendet werden sollte – bietet intensive Pflege und versorgt die Haare zusätzlich mit wichtigen Vitaminen, Nährstoffen und Feuchtigkeit.

Man muss es sich wie folgt vorstellen:

1. Erst kommt die Reinigung und die Haarstruktur wird „geöffnet“
Bei der Anwendung eines Shampoos ohne Silikone werden die Haare und Kopfhaut von Schmutz, Ablagerungen, Talg, Schuppen und Rückständen von Stylingprodukten gereinigt. Nach der Reinigung ist die Struktur der Haare „geöffnet„. Das ist gut, denn nun nehmen die Haare pflegende Inhaltsstoffe viel besser auf als vorher. ABER: wenn man die Haare so lässt und nichts macht, sind sie auch wiederum angreifbar für Schadstoffe oder Hitze.

2. Anschließend muss die Struktur wieder „geschlossen“ werden
Also folgt der Griff zum Conditioner. Dessen Inhaltsstoffe „verschließen“ wieder die Struktur der Haare und spenden gleichzeitig Pflege für die Haare. So trocknen die Haare nicht aus, bleiben geschmeidig und gut kämmbar.

3. Zu guter Letzt – aber nicht immer – die intensive Pflege
Ein bis zweimal die Woche sollte man zudem zu einer Haarkur ohne Silikone greifen. Diese pflegt die Haare noch einmal intensiv, ist meist reichhaltig an wertvollen Ölen (wie bei uns zum Beispiel mit Arganöl) und versorgt die Haare mit Vitaminen, Mineralstoffen und Feuchtigkeit.

Wie oft soll man einen Conditioner anwenden?

Hier gibt es keine pauschale Antwort sondern nur Empfehlungen. Fragen Sie 5 Leute und Sie erhalten 5 verschiedene Antworten. Von „bei jeder Haarwäsche“ bis hin zu „nur 2x die Woche“ ist alles dabei. Unsere klare Empfehlung lautet: bei jeder Haarwäsche sollte anschließend eine Haarspülung verwendet werden.

Warum? Wie oben geschrieben wird bei der Haarwäsche mit dem Shampoo die Haarstruktur angegriffen und geöffnet. Also macht es nur Sinn bei jeder Wäsche anschließend eine Spülung zu nutzen zum versiegeln – oder? 😉

Jetzt ansehen: unsere Haarspülung von Arganoel-Zauber